Ich arbeite naturheilkundlich -anthroposophisch und im Sinne der Ganzheitsmedizin.

Das bedeutet der ganze Mensch mit seinen körperlichen, seelischen und geistigen Anliegen, seiner Biografie, Lebensumständen und Einzigartigkeit steht im Mittelpunkt der Therapie.

Das Ziel einer ganzheitlichen Therapie ist die Fähigkeit zur Selbstregulation wiederzufinden. Wieder ins Lot zu kommen und wieder Vertrauen zu fassen in die Kräfte die uns zum gesunden Zusammenspiel von Körper-Seele-Geist zur Verfügung stehen und für uns arbeiten.

Lesen Sie in diesem Interview über meine Arbeit:

Im Gespräch mit Dr. Barbara Guttmann

Frau Dr. Guttmann, wie gestaltet sich ein Erstgespräch bei Ihnen?

Um Ihnen bestmöglichst helfen zu können, ist mir ein ausführliches Erstgespräch sehr wichtig. Dabei sind manchmal kleine Details verblüffend aufschlussreich, was sich keiner vorher gedacht hätte. Meine ärztliche Aufgabe ist es nun aus der Fülle der Informationen, aus den vielen körperlichen und seelischen Details Ihren speziellen roten Faden zu finden und zu erkennen. Dieser gibt die Richtung für die weitere Therapie vor.

Ich verordne für Sie geeignete Medikamente ( anthroposophisch, pflanzlich oder auch schulmedizinisch bei Bedarf)  und wir überlegen einen Plan für die nächste Zeit. Möglicherweise brauchen Sie nur einen weiteren Kontrolltermin. Möglicherweise ist besonders Akupunktur, Hypnose oder Mesotherapie für Sie empfehlenswert. Vielleicht ist aber auch Kunsttherapie oder Physiotherapie, Psychotherapie oder etwas ganz anderes für Sie das Richtige.

Das Erstgespräch dauert durchaus eine Stunde.

Was verstehen Sie unter Ganzheitsmedizin?

Ganzheitlichkeit in der Methode bedeutet für mich die Verbindung von Schulmedizin und Naturheilkunde, Wissenschaft, Beobachtung und Erfahrung.

Es bedeutet einen weiten Blickwinkel zuzulassen. Es gibt viele verschiedene Heilmethoden oder Lösungen.

Der Mensch ist keine besonders raffinierte Maschine. Er hat sichtbare und unsichtbare Anteile. Er ist die Summe von Körper, Geist und Seele.

Ich sehe eine Krankheit vielschichtig. Es geht zum Beispiel nicht nur darum, vereinfacht gesagt, dass ein Bakterium auftaucht und ein Problem verursacht. Die Frage stellt sich auch, warum taucht es auf, was bereitet den Boden für sein Wachstum?

Mit welchen Methoden arbeiten Sie?

Im Laufe der Jahre und weil mein Interesse immens vielfältig ist, habe ich mir viele Methoden angeeignet, wovon meine Patienten profitieren können. Hier ist eine Aufzählung:

Anthroposophische Medizin (europäisch)/ anthroposophische Dermatologie,
Traditionelle chinesische Medizin - Diätetik, Akupunktur,
Techniken der Hypnotherapie/ medizinischer Hypnose und Kommunikation Entspannungstrancen, Therapeutische Trancen,
Mesotherapie,
komplementäre integrative Medizin, naturheilkundliche Strategien, orthomolekulare Medizin

Wie lange dauert eine Therapie?

Das kommt ganz auf die jeweilige Situation an. Es ist wirklich unvorhersehbar.

In der Regel ist schon nach wenigen Sitzungen in wenigen Monaten sehr viel erreicht. Ich bin ja auch begeisterte Anhängerin der Kurzzeittherapie.

Andererseits habe ich Patienten mit hochkomplexen Erkrankungen, welche ich jahrelang in wunderschöner Arbeit begleiten darf.

Was ist Ihnen besonders wichtig in der Therapie?

"Primum nihil nocere - Zu aller erst nicht schaden", gemäß der hippokratischen Tradition.

Und gemäß Asklepios, des griechischem Gottes der Heilkunst, und später von Paracelsus übernommen:

„Zuerst heile mit dem Wort, dann mit der Arznei und zum Schluss mit dem Messer.“ Dies ist besonders gültig für die Hypnotherapie.

Ich unterstütze Sie mit allem was mir zur Verfügung steht in Ihrem Heilungsprozeß.

AllgemeinmedizinAnthroposophie/ Akupunktur
HautAnthroposophische Dermatologie
PsychosomatikGespräch/ Medizinische Hypnose/ Trancearbeit
ÄsthetikHaarausfall/ Schönheitsmedizin