Dermaroller

SYNONYME: = Medical Needling
= Derma- Akupunktur
= Kollagen-Induktions-Therapie
= Percutane Kollageninduktion

Bei dieser Methode wird mit einem Roller an dem viele winzige Nädelchen angebracht sind, die Haut punktförmig angepickst.
Dieser Reiz hat zur Folge das ein Heilungsprozess, ein Regenerationsprozess in Gang gesetzt wird,
Wachstumsfaktoren und Botenstoffe werden ausgeschüttet und neue Bindegewebsfasern werden produziert.
Die Haut wird neu geordnet.

Die Haut wird verjüngt
Die Haut wird straffer, ebenmäßiger, gleichmäßiger.
Die Hautzellen werden nicht zerstört.

Bindegewebsfasern gibt es nur in der mittleren Hautschicht, weshalb es für diesen Effekt notwendig ist, die obere Haut zu durchdringen.
Die Nädelchen sind 1.5mm lang und erreichen dadurch genau diese wichtige Schicht mit den kollagenen und elastischen Fasern.
In dieser mittleren Hautschicht gibt es auch jede Menge Blutgefäße, und so kommt es zu winzigen punkthaften Blutungen während der Behandlung.
Diese Blutungen sind für den Erfolg sehr wünschenswert und erfreulich!

Was kann erreicht werden?

Hautstraffung im Gesicht, Hals und Dekolleté. Handrücken.
Dehnungsstreifen/ Schwangerschaftsstreifen abflachen, ab-blassen, Hautstraffung
Aknenarben abflachen

Dermaroller mit einer Nadellänge von 1,5mm Länge werden nur an Ärzte geliefert und dürfen auch nur ärztlicher Weise angewendet werden.
Es sind Einmalprodukte in steriler Verpackung, welche nach jeder Anwendung entsorgt werden müssen.

( Nicht so die Dermaroller zur Heimanwendung. Diese dienen der Auffrischung und Stimulierung der Haut. Sie haben nur eine Nadellänge von 0,3mm und durchdringen nicht die oberste Hautschicht. Es kommt zu keiner Blutung und sie müssen nicht steril sein. Ganz im Gegenteil: sie werden täglich angewandt.)

 

Empfohlene Häufigkeit der Anwendung:
3 bis 6 Behandlungen
1x im Monat

Behandlungsablauf:
Für die meisten Menschen ist das Needling wenig schmerzhaft. Diese Menschen verzichten auch gerne auf eine vorbereitende Lokalanästhesiecreme.
Für alle anderen ist die Behandlung mit einer solchen Haut-Betäubungscreme durchzuführen.
Eine kühle medizinische Maske mit Arnika, Hyaluronsäure oder Grüntee verbessert noch einmal den Effekt und ist überaus angenehm. Es stehen verschiedene zur Auswahl.

Nehmen Sie sich 60-90 min. Zeit pro Sitzung.
1. Einwirkzeit der Betäubungscreme
2. Rollern
3. Maske und Cold pack.
4. Es kann zeitgleich eine Körper- Akupunktur gesetzt werden.

Nach der Behandlung ist die Haut gerötet, womöglich auch leicht geschwollen. Es sieht aus, als ob man zu lange in der Sonne gelegen hätte.
Nach spätestens 2 Stunden ist die Haut wieder vollkommen verschlossen,
dennoch sollten Sie keinesfalls am selben Tag noch Make-up auftragen.
Je nach Hauttyp werden Sie ein paar Stunden später wieder ausgehbereit sein oder aber spätestens nach 1-2 Tagen.
Die erste Behandlung wird daher gerne an einem Freitag vor einem ruhigen Wochenende durchgeführt, um Ihre individuelle Reaktion zu abzuwarten.
Die meisten Menschen sind jedoch am nächsten Tag wieder voll einsatzfähig.

Zu beachten:
3 Tage Anwendung Heilcreme
3 Tage keine Sauna oder Dampfbad
1 Woche Sonnenbäder vermieden sowie Sonnenschutzcreme aufgetragen werden.

Gibt es Nebenwirkungen?

Das Medical Needling ist eine sanfte und sichere Anwendung.

Es gibt kaum bis gar keine Nebenwirkungen, die Ergebnisse sind lang anhaltend.

Die Methode ist im Grunde 2000 Jahre alt und wurde schon im alten China mit dem Pflaumenblütenhämmerchen durchgeführt.
An diesem sind meist 7 Nädelchen angebracht, es ist nicht steril.
Ich verwende und empfehle das Hämmerchen gerne zur Anregung des Haarwachstum.
Es wird über Meridianen und Akupunkturpunkten geklopft und benötigt keine Betäubungscreme.